Bild

Wirkung von Massagen

 

 

 

 

Die Welt setzt sich aus fünf Elementen zusammen:
Erde, Wasser, Feuer, Luft und Ahter. So auch unser Körper.
Er ist so etwas wie eine Welt im Kleinen.
Daher müssen alle diese Elementen im Körper
im richtigen Verhältnis zueinander vertreten sein:
Reine Erde, reines Wasser, reines Feuer oder Sonnenlicht, reine Luft und freier Raum.

Mahatma Gandhi(1869-1948)

 

AYUR bedeutet „Leben“ und VEDA „das Wissen“.
Ayurveda ist das Wissen vom Leben und dort, wo die Natur das Vorbild bleibt.

Die typgemäßen Lebensrhythmen (Jahreszeit und Tagesrhythmen), eine gesunde Ernährung, die Erholung unseres Organismus (durch Meditation und Yoga), eine ausgewogene Lebensführung, all das sind Maßnahmen, die in unseren Hände liegen damit wir präventiv unsere Gesundheit erhalten. Wichtig sind die drei Vitalkräfte: Kapha, Pitta und Vata, welche man ins Gleichgewicht zu bringen und dort zu halten hat.

Ayurveda ist kein Modephänomen sondern ein 5000 Jahre altes, ganzheitliches und logisches System das in Indien und Asien eine Selbstverstänlichkeit ist. Für mehr Infos, siehe Buchtipps.

Im Einklang mit diesem System, wird die ayurvedische Öl-Massage (Abhyanga) durchgeführt.  Sie dient der Harmonisierung der Körperenergien und dem Organsystem.

Die Massage wirkt auf:

  • die Blutzirkulation
  • das Nervensystem
  • das Lymphsystem also drei Zirkulationssysteme des Körpers. Aber auch auf die Haut, Muskulatur und Gelenke.

Sie ist vor allem durch die sanfte Berührung eine totale Tiefentspannung für Körper und Geist. Die Wirkung einer ayurvedischen Massage ist nicht zu unterschätzen. Man sollte danach in der Wärme bleiben und einige Momente ruhen. Durch die Massage werden die Ausscheidungsfunktionnen des Körpers angeregt und deshalb ist ein Schwitzbad zur Reinigung danach sehr zu empfehlen.

Die Massagen oder Anwendungen ersetzen bei Krankheit keinen Arzt oder Heilpraktikerbesuch. Schwer kranke Person sollten sehr vorsichtig sein und sich im Rahmen einer Panchakarma Kur mit genauen Einweisungen eines ayurvedischen Arztes massieren lassen.